Deutschlands schönstes Bad 2. Platz

Deutschlands Bad des Jahres 2022 2. Platz

Platz 2

Auf den 2. Platz wählte die Jury die Planung von Nicola Gaßl, Planerin für die Rothbauer GmbH in Kirchseeon – ein Mix aus technischer Perfektion und Ästhetik. Ins Auge fallen die säulenartigen Waschtische und die freistehende Badewanne. Im Kontrast zu ihren weichen Formen stehen die markanten Wandarmaturen mit offenem Auslauf. Für das WC und die Dusche gibt es einen schmalen Nebenraum ohne Tür. Die beiden gegenüberliegenden Wände sind verspiegelt, was den Raum optisch vergrößert.

Fazit: Purismus mit Ausdruck – skulpturale Badelemente erzeugen eine meditative Atmosphäre.

Der Wunsch des Bauherren war es in seinem Haus aus dem Jahre 1920 das Bad aus den 70-ger Jahren komplett zu sanieren.

Es sollte ein einzigartiges Badezimmer entstehen, 

das Funktionalität mit Ästhetik verbindet und zum Träumen einlädt.

Alle verbauten Produkte zeichnen sich durch ein exklusives und extrovertiertes Design aus,

das in seiner Schlichtheit herausragt und so für sich selbst spricht.

Erfrischend und ambitioniert, 

aber zugleich cool und gewagt.

Die bestehende Raumaufteilung wurde planerisch erhalten, da nicht wesentlich in die bauliche Substanz des 100 Jahre alten Hauses eingegriffen werden sollte.

Um Leitungsführungen verlegen zu können und Einbauelemente unterzubringen, wurden Wände in Trockenbau vorgebaut.

Die Tiefen der Vorwände strukturieren den Raum und werden als großzügige Ablagen eingesetzt.

Um dem Badezimmer komfortable Wärme zu geben, wurde nicht nur eine Heizmatte unter den 

Bodenfliesen angebracht, sondern zusätzlich eine Heizung in der Wand verlegt.

Die Niveauunterschiede zwischen Fliesen und nicht gefliesten Wänden wurden durch eine spezielle Spachtel Technik

der nicht gefliesten Wandbereiche vollständig eben gestaltet versiegelt und gewachst.

 

Der Clou dieses Bades:

Das Setzen von gegenüber liegenden sehr großen raumhohen Spiegelflächen, die einerseits den Raum 

optisch vergrößern und andererseits sich selbst spiegeln.

Darüber hinaus wird das Licht unterschiedlich großer Deckenleuchten immer wieder reflektiert und 

läuft dadurch ins Unendliche weiter. Der Betrachter wird geradezu zum Träumen eingeladen.

Licht/ Schatten:

Intensiv wurde an einem Licht- und Schattenkonzept gearbeitet, um den Charakter der Sujets optimal herauszuarbeiten.

Das Licht der eingebauten unterschiedlichen und sehr gezielt positionierten Deckenleuchten ergibt bei 

schaltbaren variablen Lichtkombinationen immer neue markante Schattenspiele der Badewanne 

und der beiden Waschtischsäulen auf den zurückhaltenden Bodenfliesen.

Die unterschiedlichen Grau-Nuancen der Schatten heben die Konturen der Körper besonders hervor und lassen sie als elegante Monumente im Raum stehen und sich selbst inszenieren.

Mineralguss_Waschtisch_Säulen_Jee-o

Mineralguss_Badewanne_Jee-0

Wandauslaß_Armatur_brushed_Edelstahl_Jee-o

Armaturen_brushed_Edelstahl_Jee-o

begehbarer_Duschbereich

WC_Jee-o

Einbau_Element_für_WC_Utensilien

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.